Spriessbürger Spezial – Handbuch für den Anbau von fremden Gemüse- und Salatarten

CHF 32.50

Beschreibung

Ob wir wollen oder nicht: Der Klimawandel findet statt. Wenn Stangenbohnen unter der Sommerhitze stöhnen und Spinat wegen Trockenheitsstress schiesst, sind Pflanzen gefragt, die mit hohen Temperaturen besser zurechtkommen. Die gibt es durchaus: Meterbohnen fühlen sich erst über 25 Grad so richtig wohl und Malabarspinat legt dann tagtäglich an Masse zu. Der Winter ist inzwischen auch kein eiskalter Geselle mehr. Deshalb kann man, statt nur hinter dem Ofen zu sitzen, sogar im tiefsten Winter Erdbirnen ausgraben und Sprossenbrokkoli ernten. Immer vorausgesetzt, man weiss, dass es diese Kulturen gibt, und wie man sie anbaut.

In «Spriessbürger Spezial» werden in bewährter «Spriessbürger» – Manier 45 Gemüse- und Salatarten vorgestellt, die vielen Gärtnerinnen und Gärtnern heute noch fremd sind. Das ist schade, denn unter den Fremdlingen hat es einige Arten, die besonders pflegeleicht sind oder ausgesprochen hübsch aussehen. Manche glänzen mit hohen Erträgen, andere sind kulinarisch interessant, wieder andere eignen sich als vertikaler Sichtschutz, der auch noch etwas für den Teller abwirft. Mehr als die Hälfte der Kulturen können zudem auf dem Balkon angebaut werden – und dort ebenfalls einen Beitrag zur Selbstversorgung leisten. Weil die Saat- und Pflanzgutbeschaffung bei den Fremdlingen nicht immer einfach ist, wird in einem Extrakapitel erklärt, wie man die jeweiligen Arten nachbauen kann. Damit es auch im Folgejahr üppig spriesst – dem Klimawandel zum Trotz!

Das 264 Seiten dicke Buch ist eine Fortsetzung vom Handbuch «Spriessbürger» und wie dieses schwarz-weiss. Der Garten ist farbig genug 😉

Zusätzliche Information

Gewicht 1 kg
Größe 23.2 × 16.5 × 1.8 cm
Seitenzahl

264

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Spriessbürger Spezial – Handbuch für den Anbau von fremden Gemüse- und Salatarten“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.