Schafgeschichte & Lammgerichte

Können wir heute noch mit gutem Gewissen Fleisch essen? Natürlich ja, wenn es von Tieren stammt, die Gras von unseren Wiesen und Weiden fressen – so, wie es seit Urzeiten im Alpenraum üblich ist. Vor gut hundert Jahren war Schweizer Lamm- und Schaffleisch international als Delikatesse berühmt. Jetzt wird das Fleisch der alten Rassen wieder neu entdeckt. Wer diesen Gaumenschmaus erleben möchte, findet in diesem Buch eine breite Rezeptsammlung mit Schaf- und Lammgerichten aus aller Welt – «from Nose to Tail» oder von der Zunge bis zum Rollbraten.

Um zu wissen, was es mit diesen Schafen auf sich hat, wird zuvor deren Geschichte im Alpenraum aufgerollt. Woher stammen sie? Wie mischten sie sich mit anderen Rassen? Und warum haben gerade die traditionellen Schafrassen eine vielversprechende Zukunft vor sich?

Das Buch ist ein historisch fundiertes, reich bebildertes und kulinarisch reizvolles Plädoyer für die traditionellen Schafrassen im Alpenraum. Es spricht Schafhalter ebenso an wie umweltbewusste Fleisch-Gourmets.

Die Bilder von Christian Gazzarin (beschaulich.ch) und die Gestaltung durch Sarah-Lea Hipp (www.sarahleahipp.ch) machen das Buch zu einem Bijou, das man auch mal nur zum Anschauen in die Hand nehmen wird.

Das Buch hat 2019 beim literarischen Wettbewerb der Gastronomischen Akademie Deutschlands e.V. die Silbermedaille erhalten. Zu Recht!

-> Blick ins Buch

-> Stimmen zum Buch

-> Cover zum Downloaden

  • Hardcover:  ca. 224 Seiten, ca. 100 Farbfotos, 38 Rezepte
  • 1.Auflage: Spätherbst 2018
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3-9524524-3-1
  • Masse: 28,5 x 22,5 x 2,5 cm
  • Gewicht: 1 140 g
  • unverbindlicher Richtpreis (Schweiz): CHF 39.00
  • Richtpreis (Europa): 34,50 Euro

Bezug: direkt beim Verlag ( -> Bestellformular) oder überall im Buchhandel